Meine Überzeugungen als Grundlage für die strategische Vermögensausrichtung und deren Umsetzung.

Investmentphilosophie

Marktwirtschaft schafft Wohlstand

Unse­re Markt­wirt­schaft ist das bei wei­tem erfolg­reichs­te Wirt­schafts­mo­dell. Der Markt ist ein ein­fa­cher Mecha­nis­mus, der Ide­en zu Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen mit den Finanz­mit­teln zusam­men­bringt, die zu ihrer Ver­wirk­li­chung erfor­der­lich sind. Wir dür­fen den Kapi­tal­markt als unse­ren Freund betrach­ten, der uns bei der Ver­wirk­li­chung unse­rer finan­zi­el­len Zie­le sowie dem Auf­bau und Erhalt unse­res Wohl­stan­des hilft.

Risiko und Rendite sind untrennbar miteinander verbunden

Kapi­tal­erträ­ge beru­hen auf markt­wirt­schaft­li­chen Prin­zi­pi­en und beinhal­ten Risi­ken. Inves­to­ren und Anle­ger erwar­ten für das Ein­ge­hen die­ser Risi­ken, an finan­zi­el­len Erfol­gen teil­zu­ha­ben – genau­so, wie sie etwai­ge Ver­lus­te akzep­tie­ren müs­sen. Die Eigen­schaf­ten von Akti­en und fest­ver­zins­li­chen Wert­pa­pie­ren kön­nen so mit­ein­an­der kom­bi­niert wer­den, dass pas­sen­de Risi­ko-Ren­di­te-Niveaus für indi­vi­du­el­le Bedürf­nis­se abge­lei­tet wer­den kön­nen.

Wertpapiermärkte sind effizient

Von den Auf­sichts­be­hör­den streng über­wacht, wer­den täg­lich vie­le Mil­lio­nen Wert­pa­pier­trans­ak­tio­nen an den glo­ba­len Bör­sen durch­ge­führt. Die so ermit­tel­ten Kur­se sind die bes­te Schät­zung für den fai­ren Preis eines Wert­pa­piers. Alle ver­füg­ba­ren Infor­ma­tio­nen sind bereits in den Kur­sen ent­hal­ten. Neue Infor­ma­tio­nen wer­den von den Märk­ten in kür­zes­ter Zeit ver­ar­bei­tet und schla­gen sich sofort in Wert­pa­pier­kur­sen nie­der.

Portfoliokonstruktion und -management

Die meis­ten Anle­ger und Invest­ment­ma­na­ger ver­brin­gen viel Ener­gie damit Kapi­tal­märk­te aus­zu­trick­sen, indem sie nach güns­ti­gen Gele­gen­hei­ten Aus­schau hal­ten, Wert­pa­pie­re zu kau­fen, bzw. zu ver­kau­fen. Dabei wer­den hohe Kos­ten, Steu­ern und Stress in Kauf genom­men.

Im Gegen­satz hier­zu sind wis­sens­ba­sier­te Anla­ge­stra­te­gi­en aus der moder­nen Port­fo­li­o­theo­rie zu bevor­zu­gen. Die­se Stra­te­gi­en kon­zen­trie­ren sich auf die wesent­li­chen Ein­fluss­fak­to­ren für den lang­fris­ti­gen finan­zi­el­len Erfolg:

  • Das rich­ti­ge Ver­hält­nis zwi­schen Akti­en und fest­ver­zins­li­chen Wert­pa­pie­ren (Ren­ten)
  • Wis­sen­schaft­lich aner­kann­te Erfolgs­fak­to­ren aus der Finanz­markt­for­schung
  • Maxi­ma­le Diver­si­fi­ka­ti­on
  • Regel­ba­sier­te und nach­voll­zieh­ba­re Struk­tu­ren
  • Gerin­ge Kos­ten
  • Bestän­di­ges und dis­zi­pli­nier­tes Anla­ge­ver­hal­ten

Diversifikation ist essentiell

Diver­si­fi­ka­ti­on ist die Streu­ung Ihres Invest­ment­ri­si­kos. Somit wird jenes Risi­ko redu­ziert, wel­ches in einem Port­fo­lio mit einem ein­zel­nen Mana­ger, Akti­en­ti­tel, Indus­trie­sek­tor oder Land ver­bun­den ist. Ein breit diver­si­fi­zier­tes Port­fo­lio hilft somit dabei, Unsi­cher­hei­ten zu redu­zie­ren, Risi­ken zu steu­ern, und die Ver­läss­lich­keit des Invest­ment­er­geb­nis­ses zu erhö­hen.

  • Her­kömm­li­che Inves­to­ren erstel­len diver­si­fi­zier­te Port­fo­li­os, indem sie für jede Anla­ge­klas­se die Fonds vie­ler ver­schie­de­ner Fonds­an­bie­ter kau­fen. Die­ser Ansatz hilft, die mit dem Fonds­an­bie­ter ver­bun­de­nen spe­zi­fi­schen Risi­ken des Port­fo­li­os zu redu­zie­ren. Er garan­tiert aller­dings kei­ne Diver­si­fi­ka­ti­on der Wert­pa­pie­re inner­halb des Port­fo­li­os, da vie­le Akti­en, die von einem Fonds­an­bie­ter gehal­ten wer­den auch von einem ande­ren gehal­ten wer­den kön­nen — nur eben in ver­schie­de­nen Gewich­tun­gen.
  • Im Gegen­satz zu her­kömm­li­chen Inves­to­ren greift Frank Hof­mann auf Kon­zep­te zurück, die eine umfas­sen­de, glo­ba­le Diver­si­fi­zie­rung abbil­den. Ein­zel-, Bran­chen-, oder Län­der­ri­si­ken wer­den weit­mög­lichst ver­rin­gert.

Zusätz­lich muss aller­dings her­vor­ge­ho­ben wer­den, dass das sys­te­ma­ti­sche Risi­ko, z.B. des Akti­en­mark­tes nicht diver­si­fi­zier­bar ist. Das bedeu­tet, dass auch ein gut diver­si­fi­zier­tes Port­fo­lio den regu­lä­ren Schwan­kun­gen des gesam­ten Akti­en­mark­tes aus­ge­setzt ist. Jedoch besagt die moder­ne Port­fo­li­o­theo­rie, dass der Markt die­ses ein­ge­gan­ge­ne Risi­ko lang­fris­tig durch höhe­res Wachs­tum belohnt.

Investieren statt spekulieren

Gute Inves­to­ren nut­zen die Kraft der Märk­te und las­sen die­se für sich arbei­ten. Spe­ku­lan­ten set­zen auf die Pro­gno­se­fä­hig­keit ein­zel­ner Mana­ger und Invest­ment­ge­sell­schaf­ten. Ver­mö­gens­pla­nung Hof­mann hilft Ihnen dabei, ein guter Inves­tor zu wer­den, damit Sie Ihre per­sön­li­chen Zie­le best­mög­lich errei­chen kön­nen.

Beratung und Betreuung

Die täg­li­che Bericht­erstat­tung der Medi­en, Dis­kus­sio­nen mit Freun­den und Kol­le­gen sowie ande­re Ereig­nis­se strö­men lau­fend auf jeden Men­schen unse­rer moder­nen Welt ein. Im Hin­blick auf Finanz­an­la­gen kann die­ser Umstand zu Fra­gen, Ver­un­si­che­rung und teil­wei­se Panik füh­ren. Frank Hof­mann berät Sie kon­ti­nu­ier­lich zu Ihren finan­zi­el­len Zie­len und behält dabei Ihren Erfolg im Leben im Blick. Ich bin davon über­zeugt, dass Sie durch mei­ne Bera­tung und Betreu­ung lang­fris­tig finan­zi­el­len Fehl­ent­schei­dun­gen vor­beu­gen und somit eine bes­se­re finan­zi­el­le Fit­ness erlan­gen.

Menü